Laut gegen Brauntoene Motiv
hier gehts zu facebook von laut gegen brauntöne
hier infos zur kampagne als pdf runterladen
impressum
Landeshauptstadt München

Fachstelle gegen Rechtsextremismus
Rathaus
Marienplatz 8
80331 München

E-Mail: fgr@muenchen.de


Urheberrecht:
Das Layout unserer Web-Site, die verwendeten Grafiken sowie die Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten dürfen deshalb außer zum privaten Gebrauch ohne unsere ausdrückliche Zustimmung weder ganz noch teilweise übernommen, übersetzt, geändert, vervielfältigt, in elektronischer oder sonstiger Weise gespeichert oder verarbeitet oder auf andere Weise verwendet werden.

Haftungsausschluss:
Alle Informationen auf diesem Server erfolgen ohne Gewähr für die Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.

Haftungshinweis:
Auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten haben wir keinerlei Einfluss und übernehmen deshalb dafür keine Verantwortung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Personenbezogene Daten:
Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, Ihre Identität zu erfahren. Darunter fallen Informationen wie Ihr richtiger Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden (wie zum Beispiel favorisierte Webseiten oder Anzahl der Nutzer einer Site) fallen nicht darunter.
Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen. Ihre Angaben speichern wir auf geschützten Servern. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind. In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Es findet keine personenbezogene Verwertung statt.
Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter.
aktuelle Veranstaltung
KONZERT FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ!
in der Muffathalle am 10.03.2013 um 19. Uhr


Der jüdische Sportverein Maccabi München – offen für alle, zusammen mit seinen Partnern und Freunden, setzt mit dem Konzertprojekt „Music for Goals" seit fünf Jahren ein Zeichen für Demokratie, Integration und Respekt im Fußball und in der Gesellschaft.

„Rhythmus und Musik – Spiel und Sport schaffen eine demokratische Ebene des Austauschs, einen echten Dialog der Kulturen“ sagt Calixthe Beyala, französische Schriftstellerin mit afrikanischen Wurzeln.
Mit dieser Zielrichtung mischt sich „Music for Goals“ in München ein. Mit dem fünften Konzert wird die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 eröffnet.

Diese Einmischung versteht sich als kreative und wehrhafte Aktion gegen Rechts-extremisten und Neo-Nazis, die mit ihren“ Brauntönen“ Einfluss auf Jugendliche und junge Erwachsene gewinnen wollen.

Beim Jubiläumskonzert präsentieren sich erfolgreiche nationale und internationale Künstler aus Afrika, Deutschland, Italien.

Nneka, Moop Mama, Nomfusi, Adriano Prestel,
Roger Rekless & Boshi San


singen und spielen ihre Lieder und Botschaften solo und gemeinsam. Es wird eine Reise in ihre Musikwelten der Acts. „Teamplaying“ ist angesagt. Nneka bekommt auf einmal eine Moop Bläser Sektion und die Mama´s gehörigen Beat aus Afrika.

Zum Konzertprojekt „Music for Goals“ gehören antirassistische Fußballturniere und Workshops zu den Themen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus und dabei geht es immer auch um Musik. Die Workshops werden in Münchner Schulen angeboten. Die Teilnehmer treten zusammen mit den Künstlern beim Konzert auf, präsentieren ihre Arbeit, ihre Songs, und sind damit selbst Künstler.

Motiviert und angeleitet werden sie von den Sängern und Musikern von „Music for Goals“ Roger Rekless, Boshi San, Adriano Prestel und Keno von Moop Mama.

www.musicforgoals.com
https://www.facebook.com/MusicforGoals

AM 10.März .2013
EINLASS ab 19.00 Uhr 
BEGINN um 20.00 Uhr 
ORT Muffathalle München, Zellstrasse 4, 81667 München
PREIS 21€ plus VVK Gebühren/Abendkasse 28€ ab sofort bei allen bekannten VVK Stellen, München Ticket & Eventim
TICKET ONLINE http://www.ticketonline.de
VERANSTALTER TSV Maccabi München

LINE UP 2013:
NNEKA
http://nnekaworld.com/

MOOP MAMA
http://www.moopmama.com/band/

NOMFUSI
http://www.nomfusi.com/ DIE SOUL SENSATION AUS SÜDAFRIKA

ROGER REKLESS & BOSHI SAN
http://rogerrekless.com/ INTELLIGENTER RAP AUS MÜNCHEN

ADRIANO PRESTEL DIE SOUL STIMME AUS MÜNCHEN
MODERATION SAHAR HALUZY


Ansprechpartner Presse:
Delicious Tunes / Stefanie Schumann
stefanie@delicioustunes.com
Tel: 089-48951191 / 0170-8019391


TSV Maccabi / Maurice Schreibmann
maurice.schreibmann@maccabi.de
Tel: 089 907899 / 0178- 358 1039






KÜNSTLERINFOS „MUSIC FOR GOALS“ 2013

NNEKA:
„In Afrika brennt ein Feuer”, sagt die aus Nigeria stammende Sängerin Nneka, ihr Anliegen: mit ihrer Musik auf Missstände in ihrer Heimat aufmerksam zu machen. Aufsehen erregt ihre eigenwillige Mischung aus HipHop, Dub und Soul allemal. Wer die zierliche Sängerin zum ersten Mal sieht, traut ihr die musikalische Energie, die sie auf ihren Platten beweist, zunächst gar nicht zu.
Einzig ihr selbstbewusstes, nonchalantes Auftreten und ihr stets skeptischer Blick lassen erahnen, was für eine eigenwillige Künstlerin sich hinter den ernsten, dunklen Augen verbirgt. Die Kritiker staunen, als Nneka 2005 mit ihrem Debüt auf der Bildfläche erscheint. Das unbeschriebene Blatt aus Nigeria sei Lauryn Hills legitime Nachfolgerin, jubelt etwa die englische Sunday Times: Tatsächlich schlägt Nneka in eine ähnliche Kerbe wie die ehemalige Sängerin der Fugees.  „Soul Is Heavy“ heißt das aktuelle Album der begnadeten Soul-Stimme Nneka. Die wunderbar ausbalancierte Mischung aus HipHop-Beats, Reggae-Grooves, Bläsersätzen und afrikanischem Pop entzieht sich der Kategorisierung.

www.nnekaworld.com
Video: https://vimeo.com/28991710


MOOP MAMA:
Die Münchner Band macht Blasmusik für hippe Großstädter mit einer pulsierenden Mischung aus Brass und Hip Hop und Moop Mama sind längst kein Geheimtipp mehr, denn da wo sie auftauchen wird getanzt und gegroovt.
Scharfsinnige Texte am Puls der Zeit gepaart mit erstklassigen Brassbeats macht Moop Mama zu einen der angesagtesten Newcomer Bands aus der Deutschsprachigen Musikszene in 2012.
Moop Mama ist immer und überall einsatzbereit. Auch unverstärkt. Brachial laut. Heimlich leise. Raps durch das Megaphon. Geschrien oder geflüstert. Moop Mama bringt die Musik dahin wo sie gebraucht wird.

www.moopmama.com/band/
Video: http://www.youtube.com/watch?v=N6xd8542AVg


NOMFUSI:
Dank ihrer unglaublich kraftvollen Stimme, seltener Schönheit und elektrisierender Bühnenpräsenz hat es Nomfusi bereits innerhalb von drei Jahren auf die großen und internationalen Konzert Bühnen geschafft.
In Südafrika wird die Newcomerin bereits als die Nachfolgerin von Miriam Makeba und Brenda Fassie gehandelt. Musik Kritiker bezeichnen die Sängerin als „ The next big thing to come out of South Africa“. Aufgewachsen mit Tina Turner, Aretha Franklin und Miriam Makeba ist ihre Musik geprägt von den wahren Beats und den funky Grooves aus Soul, Motown und Sophiatown.

www.nomfusi.com
Video: https://vimeo.com/14488824


ADRIANO PRESTEL:
Einer der besten weißen Soulstimmen seit langer Zeit. Der Münchener Sänger ist Kult und längst kein Geheimtipp mehr. Mit seiner Band den Groove Gourmets ist er zu einer festen Institution in der Münchner Kongressbar geworden, die er mit Konzerten zu Münchens angesagtester Live Bar gemacht hat. Er singt mit Moop Mama und vielen anderen Größen. Ansonsten sind seine Schöpfungen oft im Kino und bei Werbefilmen zu hören.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=keIxnneLfdg


ROGER REKLESS & BOSHI SAN (Team Makassi)
Die Texte von Roger Rekless sind selten oberflächlich. Es dreht sich viel mehr um Probleme der modernen Gesellschaft. Sozialkritik ist seines Erachtens auch die Hauptaufgabe eines Rap-Musikers.
Für das Goethe Institut in Zusammenarbeit mit Musicisthelanguage bereiste Roger die verschiedensten Länder um dort Workshops mit Deutschschülern und Lehrern zu leiten. Von Westafrika bis Australien brachten ihn diese Touren in den letzten Jahren. Sein im Jahre 2010 abgeschlossenes Studium brachte dem Münchner Musiker den Grad eines Magister der Pädagogik und dieses Wissen fließt auch in seine Arbeit mit ein. Momentan arbeiten Team Makasi und Roger Rekless an ihrem ersten Longplayer und sind fast jedes Wochenende auf einer Bühne um ihre Musik zu präsentieren und mit dem Publikum zu feiern.

Roger Rekless und Boshi San betreuen unter anderem die Workshops die im Rahmen von Music for Goals stattfinden werden.

rogerrekless.com/
Video: http://www.youtube.com/watch?v=qhrXsCo6qmo


Hinweis: Für sämtliche Veranstaltungen gilt der folgende Einlassvorbehalt: „Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zuritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“